Dienstag, 25. November 2014

DIY | Weihnachtskarten mit Webbändern



Ich hatte ja schon angekündigt, dass ich in diesem Monat total im Stoffkartenrausch bin. So habe ich schon einen Teil der geplanten Weihnachtskarten produziert. In diesem Jahr gibt es nämlich keine gekauften, sondern nur selbstgemachte Karten. Ich bin eigentlich überhaupt kein Freund dieser 08/15-Karten, die man im Supermarkt meist auf den letzten Drücker besorgt, deren Design oftmals nicht einmal besonders hübsch ist und die lediglich den Zweck erfüllen, Grüße und Wünsche zu übermitteln, um letzten Endes in den meisten Fällen im Papierkorb landen. In diesem Jahr soll das nicht so sein!

Denn wenn ich mir in einem sicher bin, dann darin, dass diese Karten garantiert nicht im Papiereimer landen werden. Sie überbringen nicht nur Grüße und Wünsche, sondern sind im Prinzip auch in den nächsten Jahren weiterhin nutzbar. Als Bild lassen sie sich bestimmt schön in die Weihnachtsdeko integrieren. Davon abgesehen sind sie natürlich weitaus persönlicher als eine gekaufte Karte es je sein könnte.

Für diese Karte habe ich einmal beherzt in die bunte Webbandkiste gegriffen und daraus einen Weihnachtsbaum auf die Stoffkarte appliziert. Dazu schneidet man sich die Webbänder einfach passend zurecht und fixiert sie z.B. mit Stylefix auf der Stoffvorderseite. Wichtig ist, die Webbandenden zuvor mit einem Feuerzeug vorsichtig zu veröden, damit sie nicht ausfransen. Anschließend müssen nur noch mit der Nähmaschine festgesteppt werden. Zusammen mit einer recycelten Jeans sind so, wenn auch nicht in den typischen Weihnachtsfarben, die ersten Weihnachtsbaum-Karten entstanden.

Ein bisschen gediegener geht es aber auch. Im folgenden Beispiel habe ich als Hintergrund einen Leinenstoff verwendet und Webbänder in Rot/Grün dazu ausgesucht.
Eingefasst sind alle Karten, wie auch meine Novemberkarten zum Stoffkartentausch es schon waren, von Hand mit einem Schlingenstich aus Resten meiner Häkelwolle. Mir gefällt dieser Randabschluss einfach richtig gut.

Da natürlich nicht nur Weihnachten sondern auch andere Anlässe sich zur Kartengesstaltung anbieten, ist außerdem im selben Stil noch eine Geburtstagskarte entstanden. Aus Webbändern lassen sich neben Bäumen nämlich auch Geburtstagstorten ganz einfach gestalten. Diese Karte ging an das Team von Farbenmix, über deren 10-Jähriges Jubiläum ich gerade las, als ich an den Weihnachtsbaum-Karten nähte. Die verwendeten Webbänder stammen hauptsächlich aus einem umfangreichen Webbandpaket, dass ich in diesem Jahr bei Farbenmix gewonnen habe und in den letzten Wochen erst kam erneut ein Gutschein-Gewinn hinzu. Da war die Gelegenheit für eine klitzekleine Aufmerksamkeit gerade wirklich passend.


Vielleicht hat den ein oder anderen nun ja auch die Lust gepackt in die Weihnachtskarten-Produktion zu gehen.

In meiner Anleitung zum Nähen von Stoffkarten findet ihr grundliegende Infos zu Material und Vorgehensweise. In meinem letzten Beitrag zu den Nähmaschinen-Stoffkarten habe ich eine Bezugsquelle für kostenlose hübsche Papiere zum Selbstausdrucken verlinkt und für die Randgestaltung gibt es z.B. hier eine gut bebilderte Anleitung für den Schlingenstich (engl., blanket stitch).

Ein paar Weihnachtskarten fehlen mir noch. Mal sehen, ob es wieder Bäume werden oder ob mir noch etwas anderes einfällt.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute beim Creadienstag und bei Meertjes Link your Stuff.

Freitag, 21. November 2014

Stoffkartentausch | Meine genähten Karten im November {Nähmaschinenalarm}

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine genähten Karten im November - Nähmaschinenalarm
Hört ihr es rattern und surren? Meine Novemberkarten des Stoffkartentauschs stehen ganz unter dem Motto "Nähen". Ein Thema, das schließlich die ganze Tauschgruppe verbindet. Ein Hobby, ohne das es weder diesen Kartentausch noch diesen Blog gäbe. Eine Leidenschaft, die uns kreativ sein und ständig Neues erschaffen und entdecken lässt.

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine genähten Karten im November - applizierte Nähmaschine

Die Stoffauswahl war schnell getroffen; Pink, Türkis und etwas Petrol auf grauem Hintergrund, so dass die Nähmaschinen strahlen können.

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine genähten Karten im November - applizierte Nähmaschine

Die Ränder der Karten habe ich von Hand mit einem Schlingenstich (auch Feston- oder Langettenstich genannt) gerahmt. Diese Methode gefällt mir sehr gut. Es sieht auf der einen Seite sehr dekorativ und sauber aus, auf der anderen muss man auch nicht so darauf achten, dass sich beim Zusammennähen nichts verzieht. Im gleichen Farbton wie der Stoff ist der Rand eher dezent, in einer anderen Farbe kann er einen schönen Kontrast geben.

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine genähten Karten im November - applizierte Nähmaschine

Zur Vorbereitung der Randgestaltung habe ich zuerst Rück- und Vorderseite mit Stylefix zusammengeklebt und anschließend mit einer Ahle Löcher von Hinten nach Vorne vorgestochen, da ich leider nur stumpfe Sticknadeln habe. (Mit einer spitzen Nadel hätte man gleich durchstechen können, wobei der Stich von der Vorder- auf die Rückseite das Papier um die Löcher herum nach außen drückt, was dann nicht so hübsch aussieht.)

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine genähten Karten im November - Nähmaschinen-Applikation

In diesem Monat wollte ich mir auch mit der Rückseite etwas mehr Mühe geben. Aber bevor ich in den nächsten Laden renne und nach passendem hübschen Papier suche, habe ich mich erst einmal online umgeschaut. Es gibt ja zahlreiche Scrapbooking-Papiere, die als Freebie zum Selbstausdrucken angeboten werden. Meine Mustervorlagen habe ich von hier und dort gibt es noch Hunderte mehr!

Ebenso ein Freebie zum Selbstausdrucken sind die "Handmade with love"-Label, die ich auf die Rückseite geklebt habe. Et voilà!

stitchydoo: Stoffkartentausch | Meine genähten Karten im November - Rückseite aus Scrapbooking-Papier

Wie ihr seht, macht der Schlingenstich sich auch hinten ganz gut, oder?

Beim nächsten Mal werde ich die weiße Fläche zum Beschriften etwas größer planen, denn es wurde beim Schreiben schon ganz schön eng, da musste ich mich kurzfassen... tzzzz ;-) Und dabei sollten doch die passenden Botschaften wie "happy sewing!", "don't stop sewing!", "keep on sewing!" und "never give ip sewing!" unbedingt auch mit drauf.

Diese vier Karten gingen in diesem Monat an die lieben Tauschmädels Susanne (nahtlust), Claudia (frauherzlichgern), Christine (Sewing Tini) und Marita (maritabw macht's möglich) und zwei wunderschöne Karten habe ich auch schon erhalten.

Und weil's mir keine Ruhe ließ...
...musste ich mein ursprüngliches Vorhaben doch noch ausprobieren. Ich wollte den Rand der Karten eigentlich umhäkeln. Ich hab's versucht aber es war zu den Nähmaschinen-Applikationen einfach too much. Ruhe hat es mir dennoch keine gelassen und so habe ich es an einer Testkarte aus einem "einfachen" Stück Stoff ausprobiert. Der Stoff hätte ruhig auch ein noch schlichterer sein können aber seht selbst:

stitchydoo: Stoffkarte aus Jolijou Surprise Surprise Stoff mit Häkelrand

Spätestens in diesem Monat bin ich nun vollkommen im Stoffkartenfieber! Eine andere Idee trieb mich in der letzen Woche schon in die fleißige Weihnachtskartenproduktion. Die zeige ich euch die Tage.

Alle bisher "verbloggten" Karten findet ihr wie immer über die Linksammlung des Stoffkartentauschs und auch bei Instagram sind unter dem Hashtag #stoffkartentausch viele viele Bilder zu finden.

Macht's gut!
Katherina

Dienstag, 18. November 2014

(A - B) + C + D = E = fuchsige Mutterpasshülle

Die Gleichung ist ganz simple: Man nehme die Mutterpasshülle für meine Schwester (A), subtrahiere davon die Applikationen und verwendeten Stoffe (B), addiere dazu Stoffe und Fuchsapplikation ähnlich der meiner Fietsi Mug Rugs (C) sowie etwas kreativen Spielraum der Näherin (D) und erhalte eine fuchsige Mutterpasshülle (E) für eine weitere werdende Mutter, die sie sich so in etwa selbst "konfiguriert" hat.

stitchydoo: Mutterpasshülle mit Fuchsapplikation

Genäht habe ich die Mutterpasshülle wieder nach der gleichen Anleitung, nur dieses Mal habe ich 0,5 cm Nahtzugabe mehr zugegeben, so dass sie dieses Mal nicht ganz so knapp sitzt.

stitchydoo: Mutterpasshülle mit Fuchsapplikation



Ich muss sagen, wenn die ganzen Applikationsteile mal ausgeschnitten und aufgebügelt sind, ist die Hülle wirklich fix genäht.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute beim Creadienstag und bei Meertjes Link your Stuff. Auf der Suche nach Fuchsigem werdet ihr auf der Fuchs-Linksparty von Katharina fündig!

Donnerstag, 13. November 2014

Der 365 Tage Quilt | Das fertige Top

Endspurt! Schon seit einigen Tagen ist das Quilttop meines 365 Tage Quilts fertiggenäht. Über mehr als zehn Monate erstreckt sicht dieses Projekt nun schon und langsam rückt das Ende in Sicht. Eigentlich waren in der Länge der Patchworkdecke 3 weitere Reihen geplant. Wie gut, dass ich nicht schon alle Quadrate zugeschnitten hatte, denn die Decke hat nun schon mit 21 Reihen und 192 cm die optimale Größe für mich erreicht. Auch optisch passt das Verhältnis von Länge und Breite des Quilts so ideal, drei Reihen mehr und er würde wieder zu schmal wirken. Das Top misst nun 137 x 192 cm. Hach, was habe ich mich über diese unerwartet schnellere Fertigstellung gefreut, denn so schön das monatelange Puzzeln auch war, so langsam sehne ich ein Ende herbei.

stitchydoo: Der 365 Tage Quilt | Das fertige Top der Patchworkdecke
Für den nächsten Schritt, dem Zusammenfügen von Quilttop, Batting und Rückseite zu einem Quiltsandwich habe ich soweit alles parat. Für die Rückseite werde ich, wie im letzten Zwischenstand schon berichtet, ein lilafarbenes Polarfleece verwenden, damit die Decke in kalten Wintertagen auch richtig warm hält. Damit sie auch schön kuschelig und nicht zu labbrig wird, werde ich zudem ein Volumenvlies dazwischen packen. Sprühkleber und etliche gebogene Sicherheitsnadeln warten auf ihren Einsatz, alle Lagen miteinander zu verbinden. Quilten möchte ich die Decke mit der Maschine links und rechts entlang der Nähte.

stitchydoo: Der 365 Tage Quilt | Das fertige Top der Patchworkdecke
Von meiner letzten Überlegung, die Rückseite anstelle eines Bindings einfach nach vorne umzuklappen, bin ich wieder abgekommen. Es wird vermutlich doch das klassische Binding werden. Stoff und Farbe dafür stehen noch nicht fest, darüber muss ich mir ganz bald dann mal Gedanken machen. Zur Berechnung des Stoffverbauchs für das Binding sind die Infos auf folgenden Seiten für eine einfache Einfassung oder ein Bias-Binding ganz hilfreich.

stitchydoo: Der 365 Tage Quilt | Das fertige Top der Patchworkdecke
So, dann geht es bald also los mit dem Quilten. Was bin ich gespannt, ob das alles gut klappen wird. Wenn alles gut läuft, dann präsentiere ich euch im nächten Monat pünktlich zum Jahresende meinen fertigen 365 Tage Quilt.

Meine 365 Tage Quilt Designwand werde ich in den nächsten Tagen noch aktualisieren. Ich habe ganz vergessen die letzten Blöcke dafür aus der Vogelperspektive zu fotografieren, Tageslicht und ich treffen momentan auch nur an den Wochenenden zuhause aufeinander. Bei Pinterest gibt es wie immer die Zwischenstände der anderen 365 Tage Quilt Näherinnen zu bestaunen.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute bei RUMS und bei Meertje.

Dienstag, 11. November 2014

Lange nichts gehäkelt | Kissen aus Rosie Posie Granny Squares in Arbeit

Ich habe mit einem kleinen Zwischendurch-Projekt begonnen, nachdem ich feststellen musste, dass ich schon längere Zeit nichts mehr gehäkelt habe. Ganz untätig vor dem TV sitzen fällt mir schwer und da bieten die derzeitigen "The Voice of Germany (TVOG)"-Abende die beste Gelegenheit mal wieder zur Häkelnadel zu greifen.

stitchydoo: Häkelkissen aus Rosie Posie Granny Squares | WIP

Von meiner Häkeldecke sind noch einige Garnreste übrig, aus denen ich jetzt nebenher ein paar Granny Squares häkeln werde. Am Ende soll daraus denn ein neuer Kissenbezug werden. Mein TVOG-Kissen sozusagen ;-)

stitchydoo: Häkelkissen aus Rosie Posie Granny Squares in Arbeit
Wer interessiert ist, der findet hier die Anleitung für die Rosie Posie Granny Squares.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute auch beim Creadienstag, bei Meertje sowie bei Häkelliebe.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...