Donnerstag, 30. März 2017

Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder
Dass mein erstes Webbandhotel schon voll belegt ist, konntet ihr ja bereits sehen. Kein Wunder, habe ich doch vor einiger Zeit mal ein riesengroßes Webband-Paket mit 50 verschiedenen Webbändern bei farbenmix gewonnen. Anders wäre mein Bestand wohl gar nicht so groß. Ganz schnell war also klar, dass ich mir mindestens noch ein zweites Webbandhotel nach der Anleitung von greenfietsen nähen muss.

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder


Nicht überraschend, geht so ein zweites Exemplar auch schon viel schneller von der Hand. Habe ich mir beim Abnähen der Gummibänder der ersten Mappe noch sehnlichst so etwas wie einen Vier-Stich-Tacker (oder besser noch: einen Dreifach-Vier-Stich-Tacker) gewünscht, lief das Prozedere dieses Mal schon beinahe entspannt ab. Ein Freund von so vielen, sehr kurzen Nähabschnitten werde ich dennoch nie werden.

Off-Topic: Falls es so etwas wie den Vier-Stich- oder Dreifach-Vier-Stich-Tacker schon gibt, bitte lasst es mich wissen! Falls nicht, sollte ich mir die Idee vielleicht patentieren lassen? ;-)

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für WebbänderAls tolle Spielwiese zum kreativen Austoben bietet sich ja die Außenseite des Webbandhotels an. Neben einem schönen Musterstoff machen sich hier nämlich auch Webbänder, Applikationen oder Patchwork sehr gut. Ich habe vier Stoffe aus der Surprise Surprise Serie von Jolijou kombiniert und gelernt, vier Streifen aneinandernähen geht - wenn auch gerade so - schon als Patchwork durch ;-) Was für ein Glück, denn damit habe ich nun zeitgleich ein Projekt für das März-Monatsthema "Patch it!" des Taschen-Sew-Alongs von greenfietsen und 4Freizeiten geschaffen.

Und wo ich mit meinem farbenfrohen "Patchwork" schon auf geradem Weg Richtung bunt und knallig war, habe ich die Mappe noch mit einem nicht weniger farbintensiven Einfassband versehen. Wenn schon, denn schon! Ich bin ein großer Fan von gestreiften Einfassungen, sie geben irgendwie immer einen sehr tollen Rahmen ab.

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder

Da auch bei mir keineswegs stets alles glatt läuft, muss ich euch noch von meinem riesengroßen Missgeschick erzählen. Ganz kurz vor Schluss ist mir nämlich genau das passiert, wovor ich mich an dieser Stelle seit eh und je fürchte: Ich habe den Druckknopf falsch herum angebracht! Auf der Taschenklappe. Einen Metalldruckknopf!
Das ist der Zeitpunkt, an dem man sich Gedanken darüber macht: kloppe ich das Ding in die Tonne, kann ich den vermurksten Knopf dekorativ verhüllen oder ist das Ganze noch irgendwie zu retten? Ich wollte letzters nicht unversucht lassen und habe mit einer ausgewogenen Kombination aus Geduld und Gewalt das Metall mit Hilfe einer Ahle wieder auseinanerhebeln können. Keine spaßige Angelegenheit, sag' ich euch! Gibt es dafür eine einfachere Methode - sofern es überhaupt eine Methode dafür gibt? Ich frage nur so, nicht, dass ich vorhätte, davon jemals wieder Gebauch zu machen ;-)

Der Mappe sieht man diese Stapazen glücklicherweise nicht an. Dafür düfte allerdings etwas anderes unverkennbar sein: auch dieses Webbandhotel ist schon wieder proppenvoll! Dabei hätte ich doch noch ein paar Häkelborten und Paspeln, die sich darin wunderbar aufbewahren ließen...

Nicht auszuschließen, dass ich irgendwann noch eine dritte Sammelmappe nähen werde. Dann vielleicht eine mit Gummibandverschluss?

Macht's gut!
Katherina

Verlinkt bei: RUMS, Taschen-Sew-Along 2017 von greenfietsen und 4Freizeiten, TT - Taschen und Täschchen

Kommentare:

  1. Das ist wunderschön geworden ! So tolle Stoffe !
    Und weil Herzen drauf sind, würde ich mich freuen, wenn du es auch bei meinen Herzensangelegenheiten verlinken würdest !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Ganz wunderbar, macht echt was her, LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Wie cool ist das denn?! Kannte ich noch gar nicht und Deine Ausführung (beide) finde ich innen wie außen superschön.
    Ich könnte mir ja noch eine Aufhängevorrichtung dafür vorstellen, aber wie es aussieht, steht das "Hotel" schon von ganz allein.
    Ach, schön und praktisch vereint, wie toll.
    Liebe Grüße, Stef

    AntwortenLöschen
  4. Deine Webbandhotels sidn beide wudnerschön geworden. Da bekomme ich fast Lust auch welche für meine wirklich ausschweifende Sammlung zu nähen. Allerdings bin ich nicht sicher, ob ich das wikrlich will ;o)

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Gefällt mir sehr sehr gut!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Beide Webbandhotels sind superschön geworden. Habe mir gestern auch die Anleitung zugelegt ... mal sehen, wann ich dazu komme. Webbänder gäbe es genug ;-)
    Die Geschichte mit dem Druckknopf sehr klasse geschrieben ;-)))) Da werde ich dann besonders acht geben ;-)

    Ganz liebe Grüße, Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Zwei Stichydoo-Originale! ♥
    Und ich könnte mich nicht zwischen beiden entscheiden, ich finde beide wundervoll!
    Wegen dem Druckknopf: mir ist das mal mit Kamsnaps passiert, da gibt es eine prima Anleitung zum Entfernen.
    Ich weiß aber nicht, ob das mit Metalldruckknöpfen auch geht.
    Googel mal Anleitungsvideos!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Katherina,
    deine Hotels sind beide sehr schön geworden! Ich mag die Farben wirklich gerne.
    Das mit dem Knopf ist mir letztens auch passiert, mit einem Anorak-Druckknopf von Prym. Ich musste beide Knopfteile wieder entfernen. Der weibliche ging nach einmal Durchbohren mit der Bohrmaschine ziemlich schnell ab. Den männlichen habe ich etwa eine halbe Stunde abwechselnd mit Bohrmaschine und Zange malträtiert, bevor er endlich nachgegeben hat.

    Viele Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Sieht klasse aus... ich näh mir demnächst auch eines.
    Ich hab schon drei mal vermurkste Jerseydrücker gehabt... und die hat mein Mann mit einem kleinen Schraubendreher und einer kleinen Schmuckzange ganz problemlos wieder raus bekommen.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, hier zu kommentieren! Ich freue mich sehr über dein Feedback!

Herzliche Grüße
Katherina