Posts mit dem Label WIP werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label WIP werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 18. Februar 2016

Kunterbuntes Frühlings-Patchwork | Economy Block Quilt to be...

stitchydoo: Kunterbuntes Frühlings-Patchwork | Economy Block Quilt to be... - Bunte Stoffe aus der Seria Surprise Surprise von Jolijou


Etwa eineinhalb Jahre hüte ich nun bereits diese bunten Stoffe der Surprise Surprise Serie von Jolijou und möchte daraus einen Quilt nähen. Eineinhalb Jahre, in denen ich immer mal wieder überlegte, in welcher Zusammenstellung und welchem Muster ich sie kombinieren möchte. Ganz oben auf meiner Wunsch-Quilt-Liste steht immer noch ein Triangel-Quilt aber irgendwie fügt er sich aus dieser kunterbunten Stoffkombi in meinem Kopf nicht zusammen. Zu durchmustert, zu wenig Kontrast. In meiner Vorstellung sollte der Triangel-Quilt aus Stoffen einer ausgewählten Farbrichtung bestehen und nicht einmal queerbeet durch den Regenbogen. Die liebe Ina hat neulich so ein Traumexemplar genäht.

stitchydoo: Kunterbuntes Frühlings-Patchwork | Economy Block Quilt to be...

Momentan sehnt sich mein Nähherz aber nach bunten, frühlingshaften Farben und so habe ich mich in der vergangenen Woche nach anderen möglichen Mustern für meinen Surprise Surprise Quilt umgesehen. Gar nicht lange und ich wurde fündig. "Economy Block" oder "Square in a Square" nennen sich diese Patchworkblocks. Sie sind nicht nicht allzu aufwendig aber auch nicht so simple, dass ich mich schnell langweilen werde ;-) Zudem bieten sie eine wunderbare Möglichkeit, die Stoffe in immer wieder unterschiedlichen Zusammenstellungen zu kombinieren. Na, wenn das nicht perfekt klingt!?

stitchydoo: Kunterbuntes Frühlings-Patchwork | Economy Block Quilt to be...


Da in allen Anleitungen, die ich finden konnte die Maße in Inch angegeben waren, habe ich in Ermangelung eines Inchlineals umgerechnet, aufgerundet, ausprobiert und Samstagmorgen den ersten Testblock genäht. Passte! Daraufhin entstand gleich der nächsten und der übernächste,... Inzwischen sind es "schon" 16 Blöcke á 21,5 x 21,5 cm. Zusammengenäht werden die Blöcke demnach eine fertige Größe von 20 x 20 cm haben. 60 Blöcke werde ich wohl auf jeden Fall brauchen, die ich nun so nach und nach, ganz ohne Zeitdruck, nähen werde. Langeweile wird hier demnächst also ganz sicher nicht aufkommen.

stitchydoo: Kunterbuntes Frühlings-Patchwork | Economy Block Quilt to be...Um auch bei diesen Blöcken den nötigen Kontrast zwischen den gemusterten Stoffen zu schaffen, habe ich mich dazu entschlossen, für die mittleren Quadrate farblich passende, kleingemusterte Stoffe (gepunktet, kariert, gestreift) aus meinem Fundus zu nehmen. Ich bin schon sehr gespannt, wie die Decke nachher im Gesamten wirken wird. Es macht jetzt auf jeden Fall schon unheimlichen Spaß zu puzzeln und die Blöcke in möglichst harmonischer Zusammenstellung anzuordnen. Ich fühle mich dabei unweigerlich ein bisschen an Bob Ross erinnert: "a little bit of green, a tiny bit of indian yellow and a happy little flower over there..." ;-)

Und den Triangel-Quilt? Den nähe ich dann einfach später. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben!

Kunterbunte Grüße
Katherina

Verlinkt bei: RUMS und Meertje

Samstag, 12. September 2015

Auf der Häkelnadel im September | Kira das Känguru

stitchydoo: Auf der Häkelnadel im September | Kira das Känguru von lalylala



Ich erkläre den September hiermit zu meinem Häkelmonat! An die Nähmaschine habe ich es nach unserem Urlaub bislang kaum geschafft, stattdessen genieße ich die gemütlichen Häkelabende auf der Couch. Im Posting zum Tummy Teddy habe ich bereits erwähnt, dass ich aktuell an einer lalylala-Puppe arbeite. Gar nicht so einfach, sich für eine, bzw. die erste, zu entscheiden. Hase, Schaf, Drache, Löwe, Känuru, Fuchs, Ratte, Bär und was einen da noch alles so anlacht. Einer meiner Favoriten ist Kira das Känuru und die soll's nun werden.

stitchydoo: Auf der Häkelnadel im September | Kira das Känguru von lalylala

Wer jetzt denkt, die Qual der Wahl sei beendet, der hat sich noch nie mit der Entscheidung für eine Farbkombi herumplagen müssen ;-) Knallig oder gedeckt? Bunt oder in Naturtönen? Blau, grün, braun, rotbraun oder kamel? Wie ihr seht, habe ich mich für die Farben Dunkelblau und Smaragd entschieden. Eine Zusammenstellung, die ich momentan sehr mag.

Alle Teile sind soweit fertig, jetzt heißt es Zusammenfügen, was zusammen gehört. Und dabei - aus einer Vorstellung heraus - stehe ich nun schon wieder vor der nächsten Entscheidung. Dazu dann aber beim nächsten Mal mehr...

Habt ein tolles Wochenende!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch bei Meertje, bei Häkelliebe und bei Annemarie's Link Your Stuff! 

Dienstag, 16. Juni 2015

Sommerwichteln 2015 | Teaser




Im April lief die Anmeldung zum Sommerwichteln bei Frau Nahtaktiv und ich habe tatsächlich ein Plätzchen ergattern können. Heute ist es an der Zeit für einen kleinen Teaser, der einen Teil meiner Stoff- und Zutatenauswahl zeigt. Den "Hauptstoff" zeige ich euch noch nicht, ich glaube er würde zu viel verraten. Wir haben einen Fragebogen der zu bewichtelnden Person erhalten, in der einige Vorlieben und Interessen angegeben waren.

Mein Plan steht soweit, alle Zutaten sind vorhanden und gestern abend habe ich mit dem Nähen begonnen. In knapp drei Wochen wird verschickt und am 14. Juli erfolgt dann das große Auspacken. Mein erstes Wichteln, ich bin schon ganz gespannt!

Bei Frau Nahtaktiv werden gerade alle Teaser gesammelt. Ob mein Wichtel auch schon dabei ist?

Habt's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch beim Creadienstag und bei Meertje.

Montag, 6. Januar 2014

Mein Jahresprojekt 2014 | Der 365 Tage Quilt

Die liebe Uli hat mit der Ankündigung ihres Jahresprojektes bei Instagram eine ganz schöne Welle losgetreten. Ein 365 Tage Quilt, jeden Tag ein Quadrat aus den Lieblingsstoffen oder den Stoffen, die man gerade vernäht. 10 Mal habe ich die Augen zugekniffen, eine Nacht darüber geschlafen, aber alle Bedenken waren ganz schnell wegargumentiert ;-) Damit bin also auch ich dabei und da ich nicht jeden Tag nähe, werde ich, wie viele andere, vor- und nacharbeiten. Am Ende des Jahres / Anfang kommenden Jahres habe ich dann eine fertige Patchworkdecke. Davon kann man schließlich nie genug haben...

Auf Ulis Blog "Das Königskind" gibt es alle Informationen zum Projekt sowie eine monatliche Verlinkungsmöglichkeit, über die die Fortschritte aller gesammelt werden. Zudem kann man seine Bilder bei Instagram mit dem Tag #der365tagequilt versehen und findet also auch dort eine schöne Fotosammlung zum Projekt.

Mein Jahresprojekt 2014 | Der 365 Tage Quilt


Nun zum Quilt:
Ich habe die Maße folgendermaßen meinen Bedürfnissen entsprechend modifiziert. Meine fertigen Quadrate haben eine Größe von 9 x 9 cm (Zuschnitt 10,5 x 10,5 cm). Es wird 24 Reihen geben, pro Reihe 15 Quadrate... ergibt insgesamt 360 Quadrate. Die fertige Decke hat dann eine Größe von 135 x 216 cm, für mich ideal.

Was die Farbgestaltung anbelangt, so versuche ich es hauptsächlich in Petrol/Türkis, Beere/Lila, Gelb/Orange und Grün zu halten (siehe Bild). Ich werde die Quadrate auch nicht reihenweise zusammennähen, sondern zu 9er-Blöcken und diese dann wiederum aneinander nähen. Das lässt sich leichter fotografieren als so eine lange Reihe.

Das Spannende an dem Quilt ist, dass er nicht bis zum Ende durchgeplant ist, er wird sich über das ganze Jahr hinweg entwickeln. Und da man die Quadrate direkt aneinander näht, ist auch nichts mit auslegen, schieben und tauschen. Ich bin gespannt, ob und wie das am Ende zusammen harmoniert. Aber ich denke durch das Zusammenfügen zu 9er-Blöcken kann man auf die Farbharmonie schon relativ gut Einfluss nehmen.  Über den Fortschritt werde ich hier und bei Instagram regelmäßig berichten.

Und, hat vielleicht noch jemand Lust bei diesem tollen gemeinschaftlichen Projekt mitzumachen?

Macht's gut!
Katherina

Dienstag, 22. Oktober 2013

Projekt Häkeldecke | Auslegungssache

Ich bin soweit, 160 Quadrate sind gehäkelt! Nun folgt die Qual der Wahl: In welcher Form füge ich sie zusammen?

Um mir die Entscheidung zu erschweren habe ich mal zwei unterschiedliche Varianten ausgelegt. (Klar, warum einfach, wenn's auch kompliziert geht!) Obwohl ich schon zu einer Variante hin tendiere, interessiert mich eure Meinung dazu. Also, was meint ihr, Variante 1 oder 2?

Variante 1: Durcheinandergewürfelt (so oder ähnlich)

Häkeldecke aus bunten Granny Squares - Auslegevariante 1: Durcheinandergewürfelt



Variante 2: In größeren farblichen Blöcken zusammengelegt (so oder ähnlich)

Häkeldecke aus bunten Granny Squares - Auslegevariante 2: In größeren gleichfarbigen Blöcken zusammengelegt
Die Decke misst etwa 1,20 x 1,92 cm. Wo ich sie so ausgebreitet sehe meine ich fast, sie könnte noch 1-2 Reihen breiter sein. Das ist aus der Fotoperspektive jetzt nicht so gut ersichtlich. Ich werde aber erst einmal mit dem Zusammenfügen beginnen und mich am Ende entscheiden, ob ich noch etwas ergänze oder nicht. Beide Auslegevarianten lassen diese Möglichkeit glücklicherweise zu.

Wie jeden Dienstag findet ihr weitere kreative Werke beim Creadienstag oder bei Meertjes Linksammlung

So, nun bin ich aber gespannt auf eure Meinung. Schon mal ganz lieben Dank vorab!

Macht's gut!
Katherina

Dienstag, 24. September 2013

Projekt Häkeldecke | Der Zwischenstand

Das Projekt Häkeldecke entwickelt sich erstaunlich gut, warum es nun dringend mal Zeit für einen Zwischenstand wird. Mittlerweile habe ich... tatatata... 125 (hun.dert.fünf.und.zwan.zig!) Quadrate gehäkelt. 36 alleine im Urlaub und insbesondere auf der Autofahrt dorthin.

Meinen Vorrat an Blau- und Grüntönen habe ich gut abbauen können und zwischenzeitlich auch schon einige Knäuel Wolle dazugekauft. Mit dem Farbzusammenspiel bin ich absolut zufrieden. Leider sieht das Blau auf dem obigen Foto relativ ähnlich aus, in Wirklichkeit haben sich die Töne doch mehr voneinander ab.

Hier auch mal ein Zusammenschnitt einiger meiner Instagram-Fotos und Auslegebeispiel mit 56 Quadraten. Ich denke aber, dass ich die Quadrate zu größeren gleichfarbigen Blöcken zusammenlegen werde.



Wieviele Quadrate ich letztendlich brauche weiß ich noch nicht genau. Mindestens werden es 160 sein, maximal 187. Ich werde mir das dann zu gegebenem Zeitpunkt noch einmal auslegen und ansehen müssen. Ein bisschen graut es mir aber jetzt schon vorm Zusammenfügen.

Weitere kreative Werke findet Ihr heute wieder beim Creadienstag.

Macht's gut!
Katherina

Dienstag, 6. August 2013

Projekt Häkeldecke | Der Anfang

Ich wage mich noch einmal ran. "Noch einmal", weil ich schon einmal mit Granny Squares für eine Häkeldecke begonnen, diese dann aber letztendlich doch nur zu einem Kissen verarbeitet habe.
Dieses Mal habe ich mir aber fest vorgenommen durchzuhalten!

Einfarbige Quadrate für eine Häkeldecke | solid squares for a crochet blanket
Es war gar nicht so einfach mich für eine Machart zu entscheiden. An einem der letzten Wochenenden habe ich mich auf Pinterest ein wenig nach Häkeldecken umgesehen und schnell festgestellt: so kommst du nicht weiter! Der Input ist einfach zu groß, wie soll man da eine Entscheidung treffen? „Die ist schön… das ist auch toll… und diese hier…“ – ok, da musst du anders rangehen! Die Entscheidung habe ich daher letztendlich rein pragmatisch getroffen.

Folgene Gedanken hatte ich mir gemacht:
  1. Welche Farben will ich verwenden? Kann ich sinnvollerweise etwas aus meinem Wollvorrat verbrauchen?
  2. Welches Muster?
Eine Granny Stripe Decke finde ich super schön, schränkt aber sehr ein (Stichwort: Urlaub, unterwegs), da man ja immer die ganze Decke dabei haben muss. Anfangs nicht schlimm aber mit zunehmender Größe nicht mehr so praktikabel. Also dann lieber etwas aus kleinen Teilen zusammengesetztes.

Granny Squares sind auch sehr schön und es gibt etliche Variationen. Ich finde jedoch, dass man sich da vorab schon auf eine bestimmte Anzahl an Farben und die Zusammenstellung festlegen sollte. Da mein Wollvorrat aber eher kleinere Mengen dafür aber von vielen Farben enthält ist das gerade auch nicht das richtige.

Einfache einfarbige Quadrate (Solid Squares): die Lösung!

Häkeldecke - Wollauswahl | crochet blanket - yarn selection
Sie sind schnell und einfach gehäkelt (am Abend, im Garten, im Urlaub) und ich kann meinen Wollvorrat abbauen ohne mich jetzt schon komplett farblich festlegen zu müssen. Jawoll!
Da ich einiges an Grün-/Türkis-/Blau- und Brauntönen habe, wird es ganz klar in diese Richtung gehen, in welcher Häufigkeit die Farben am Ende vorkommen und wie die Zusammenstellung aussieht, bleibt dabei bis zum Schluss völlig flexibel.

23 Quadrate sind seitdem schon entstanden. Jedes für sich unspektakulär, zusammen aber sehr hübsch.

gehäkelte Quadrate für eine Häkeldecke | solid squares for a crochet blanket

Macht ihr euch auch so viele Gedanken vor euren Projekten oder legt ihr einfach direkt los?

Weiteres Kreatives findet ihr heute auch wieder beim Creadienstag.

Liebe Grüße
Katherina

Dienstag, 25. Juni 2013

Malen mit der Nähmaschine oder: Wie man auch ohne Stickmaschine sticken kann

Beim "Malen mit der Nähmaschine" arbeitet man vom Prinzip her wie eine Stickmaschine. Man hat dabei die Möglichkeit Motive zu applizieren, Konturen zu zeichnen aber auch Bereiche auszumalen. Der Unterschied: eine Stickmaschine folgt einer vorgegebenen Route, beim Malen mit der Nähmaschine muss man frei Hand zeichnen. Somit erhält man im Gegenzug zur Stickmaschine auch nie 2x das gleiche Ergebnis. Ebenso wie beim echten Malen kann man auch beim "Malen mit der Nähmaschine" verschiedene Stile verwirklichen. Bislang hatte ich mit dieser Technik einige einfache Motive appliziert und nun habe ich mich einmal an das Ausmalen gewagt. Ich bin ganz begeistert, wie gut das gleich beim ersten Mal geklappt hat.

Malen mit der Nähmaschine / Sticken ohne Stickmaschine - Auge


Die Pupille des Auges sowie das graue Lid sind aus Stoff appliziert, Braue, Wimpern, das Augenweiß, die Lichtreflexe in der Pupille sowie die Augenkontur sind allein mit Garn gefüllt. Dafür wird der Stoff einfach so lange unter der Nadel hin und her und vor und zurück geschoben, bis die Fläche ausgemalt ist. Durch das Ausmalen haben die mit Stoff applizierten Bereiche sogar ungewollt eine Dreidimensionalität erhalten, was ich sehr hübsch finde.

Malen mit der Nähmaschine / Sticken ohne Stickmaschine - Auge






Voraussetzung für das "Malen mit der Nähmaschine" ist ein abgesenkter Untertranport der Nähmaschine, ein Stopf- oder Quiltfuß Sowie das Hinterlegen des Stoffs mit Stick- oder anderem Vlies. Zum Vorgehen hatte ich hier bereits schon einmal etwas geschrieben.  

Schon immer habe ich gerne gezeichnet. Das jetzt auf diese Weise mit dem Nähen kombinieren zu können schreit nach mehr!


Malen mit der Nähmaschine / Sticken ohne Stickmaschine - Auge

Meinen kleinen "Versuch" hier werde ich nun weiter zu einem Kosmetiktäschchen verarbeiten. An welchen kreativen Ideen heute noch gearbeitet wird, seht ihr beim Creadienstag.

Habt ihr auch schon mal mit der Nähmaschine gemalt/gestickt? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Liebe Grüße
Katherina


Sonntag, 28. April 2013

Produktives Wochenende {Rückblick in Bildern}

Durch meinen Vollzeitjob schaffe ich es oftmals nur an den Wochenenden wirklich produktiv zu sein. Mein Ideenberg steigt jedoch stetig: Neue Nähprojekte, neue Techniken und Zusammenstellungen, die ich ausprobieren möchte. Nicht immer gibt es Fertiges zu zeigen, dennoch möchte ich regelmäßig einen Einblick geben in das, woran ich gerade arbeite.

Wochenendrückblick: Neuer Stoff, DIY Garnkarte, Handytaschen, stitchydoo Shop
1. Neue Stoffbestellung ist angekommen: viele Solids, Chevron und Neonband. 2. Garnkarte gebastelt. Hätte ich vorher mal machen sollen, dann hätte bei der letzten Bestellung auch alles gepasst. 3. Bestellungen abgearbeitet. 4. Neues Model ausprobiert: Handytasche aus Leinen und Kunstleder mit Negativ-Applikation.

Applikationen, Elefant und Vogel für Kramtasche | elephant and bird applique, zipper pouche

Außerdem: Ein bisschen mit neuen Applikationen herumgespielt. Das Ergebnis zeige ich in den kommenden Tagen.

Liebe Grüße
Katherina

Donnerstag, 4. April 2013

Häkelkissen {Work in Progress}

In meinem ersten Post hatte ich eine kleine ToDo-Liste erstellt. Und wie das mit ToDo-Listen so ist: einige Dinge verharren darauf eine ganze Weile, andere werden relativ zeitnah umgesetzt und wieder andere Ideen drängen sich spontan dazwischen und sind schneller erledigt als man sie hätte festhalten können. Mit einer Sache konnte ich dennoch nicht warten und so werkel ich seit einigen Tagen an dem Triangel-Häkelkissen.

Aktueller Zwischenstand:
48 Dreiecke und 8 halbe Dreiecke sind gehäkelt und zusammengenäht. Das Top ist also fertig!

Und weil das Häkeln eine tolle Sache ist, die man abends neben dem Fernsehn tun kann und ich momentan total in Häkellaune bin, entsteht neben dem Triangel- ein weiteres dazu passendes Kissen aus Granny Squares. Aber seht selbst.

gehäkeltes Triangelkissen, crochet triangle pillow, granny squares, crochet cussion, work in progress

Was die Rückseiten betrifft bin ich mir noch unsicher. Momentan denke ich an einfache Streifen, mal sehen.

Stay tuned!
Katherina