Dienstag, 22. September 2015

Kira, das Känguru von lalylala | Wie lange häkelt man wohl an einer solchen Puppe?

Kira, das Känguru von lalylala mit Haaren | Wie lange häkelt man wohl an einer solchen Puppe?


Da ist es nun, mein gehäkeltes Känguru Kira von lalylala. Ich finde diese Puppen ja ganz bezaubernd. Basierend auf einer Grundform gibt es inzwischen so viele Modifikationen, Tiere und Fantasiefiguren, die diese Puppen schnell zu einem Sammelobjekt werden lassen. Andere Farb- und Garnzusammenstellungen verleihen ihnen zudem immer wieder ein anderes Erscheinungsbild. Mir ist die Entscheidung für eine Figur ganz und gar nicht leicht gefallen. Es läuft wohl darauf hinaus, dass ich wohl mindestens noch eine weitere häkeln muss.

Kira, das Känguru von lalylala mit Haaren | Wie lange häkelt man wohl an einer solchen Puppe?

Kira, das Känguru, war von Anfang an ganz weit oben auf meiner Favoritenliste und ist somit mein erstes lalylala Püppchen geworden. Der Beutel mit dem kleinen Babykänguru - so niedlich, oder?

Nachdem ich alle Teile gehäkelt und zusammengefügt hatte, kam die Überlegung, ob ich Kira nicht ein paar Zöpfe verpassen sollte. Während des Stöberns nach Inspirationen bei Pinterest habe ich ein paar Varianten mit Haaren entdeckt, die mir eigentlich sehr gut gefielen. Was aber, wenn ich nun Haare an den Puppenkopf knüpfe und es mir am Ende doch nicht gefällt? Was, wenn ich auf den letzten Metern damit alles versaue? Solche Unsicherheiten gepaart mit chronischer Unentschlossenheit veranlassen mich häufig dazu, Dinge möglichst variabel zu halten. Für die bestehende Problematik hieß das nun: Haare ja, aber abnehmbar. Es lebe die Perücke!

Kira, das Känguru von lalylala mit Haaren | Wie lange häkelt man wohl an einer solchen Puppe?

Inzwischen habe ich mich so an die Zöpfe gewöhnt, dass sie einfach zu dieser Kira gehören. Beim Fotografieren der Variante ohne Haare hatte ich sofort das Gefühl, irgendetwas fehlt. (Notiz an mich: ruhig mal mehr auf den Instinkt vertrauen und Sicherheit Sicherheit sein lassen!)

Kira, das Känguru von lalylala mit Haaren | Wie lange häkelt man wohl an einer solchen Puppe?

Jetzt aber zur brennenden Frage: Wie lange häkelt man eigentlich an einer solchen Puppe?


Ich notiere und dokumentiere die Herstellungszeit meiner Arbeiten eigentlich viel zu selten und wenn, dann muss ich feststellen, dass ich mit meinen spontan aus den Ärmeln geschüttelten Einschätzungen häufig weit unter dem tatsächlichen Zeitaufwand liege. Geht das euch auch so? Bei diesem Häkelprojekt hatte ich mir also nun fest vorgenommen, die Häkelzeit akribisch zu dokumentieren. 

Das Ergebnis: An dieser Kira habe ich - ohne die Haare (!) - 18,5 Stunden gesessen! Meine vorherige spontane Schätzung hingegen lag bei +- 12 Stunden. Knapp daneben ist auch vorbei... 
Ich schätze, dass ich mit den Haaren also locker auf die 20 Stunden gekommen bin (da war ich zeiterfassungstechnisch dann leider nicht mehr so akribisch). Ich zähle mich sicher nicht zu den schnellsten - aber auch nicht zu den langsamsten Häklerinnen. Das behaupte ich jetzt einfach mal ohne Messung. Die vielen Details, wie der Beutel, das Baby, der Schwanz und der Schal, tragen einiges zur Summe bei, das unterschätzt man sehr schnell.

Kira, das Känguru von lalylala mit Haaren | Wie lange häkelt man wohl an einer solchen Puppe?

Was hättet Ihr wohl geschätzt? Habt ihr ein solches Püppchen vielleicht sogar schon gehäkelt und die Zeit gemessen? Das würde mich ja mal interessieren!

Nachdem ich den süßen Tummy Teddy ja verschenkt habe, bleibt dieses Känguru bei mir. Momentan steht es dekorativ auf einem Highboard in unserem Wohnzimmer und ich habe es immer im Blick. Ob es dort bleibt oder noch einen anderen Platz finden wird, wird sich zeigen. Vielleicht bekommt es demnächst ja noch Zuwachs? Lupo, Rita und Fibi finde ich ja auch so toll...

Macht's gut!
Katherina

Häkelanleitung: Känguru Kira von lalylala
Verwendete Garne: Lang Yarns Baby Cotton in Smaragd (Farbe 112.0072),  Schachenmayr Catania  in Marineblau (Farbe 124),  Schachenmayr Catania  in Creme (Farbe 130) und Schachenmayr Catania  in Taupe (Farbe 254)

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch beim Creadienstag, bei Meertje, bei Handmade on Tuesday (HoT), bei Dienstagsdinge, bei Häkelliebe und bei Annemarie's Link Your Stuff! 

Kommentare:

  1. Wow, die ist ja ganz zauberhaft! Und erst recht mit Haaren ;-) Cool...
    Ich mag die Lalylalas auch so gerne, hab mir schon 3 Figuren ertauscht! :-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen. Ich wollte mal fragen welche du schon gemacht hast? Bin zur Zeit an der Bina die muss noch zusammen genäht werden. Und die Lupo hab ich auch schon angefangen. Tauschen klingt toll. lg

      Löschen
    2. Hallöchen. Ich wollte mal fragen welche du schon gemacht hast? Bin zur Zeit an der Bina die muss noch zusammen genäht werden. Und die Lupo hab ich auch schon angefangen. Tauschen klingt toll. lg

      Löschen
  2. Oh, die ist wunderschön geworden, zuckersüß.
    Ich sitze an einem "durchschnittlichen" Amigurumi meist so um die 5-6 Stunden, solche aufwendigen brauchen bei mmir auch deutlich mehr Zeit, wobei ich sie noch nie genau gestoppt habe.

    LG,
    Annie

    AntwortenLöschen
  3. Die ist sehr schön geworden. Falls du mal meine sehen magst. Www.dawanda.com/Shop/Handarbeitsmaus. Ich habe ja schon einige davon gehäkelt und kann dich beruhigen. Mit der Zeit wirst du schneller. Ich brauche etwa 6 Stunden.

    AntwortenLöschen
  4. Ist die hübsch! Die Haare sind ein absolutes Muss, die sehen super aus! Ich hätte schon auch auf an die 20 Stunden getippt, also bei mir hätte's auf jeden Fall auch so lang gedauert. Das macht sie unbezahlbar! :-)
    Allerliebste Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. Die ist soooo hübsch!!!! Wahnsinn!!!
    Und ohne Haare fehlt definitiv was!!! Dein Instinkt war völlig richtig!
    LG kristina

    AntwortenLöschen
  6. Deine Kängurudame gefällt mir mit Haaren ganz klar besser! Das sieht absolut passend aus, da es mit dem Baby ja eine Sie sein muss. Ich hab gestern angefangen mit meiner ersten Lalylala (Rada) und bin auch mal gespannt, wie lange ich brauchen werde.
    Ich hab mir überlegt, in den langen Schwanz einen Draht einzubauen, damit man den biegen kann. Deine ca. 20 Stunden sind ein guter Anhaltspunkt für mich. Da ich weder Beutel noch Baby habe, könnte ich es vielleicht etwas schneller schaffen.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  7. Wow - ich bin schwer beeindruckt! Die Kleine sieht ja entzückend aus und unbedingt Haare - das macht nochmal richtig was her. Ich finde das toll, dass du das machst und würde mich über weitere Häkelfreuden von dir gleich mit freuen.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katharina,
    deine Dame ist zuckersüß, ich bin verliebt...und das Beutelchen, einfach herrlich...Ich habe auch schon solch ähnliche Puppen gehäkelt aber leider keine Ahnung wie lange ich dafür gebraucht habe da ich ja immer so viele Sachen durcheinander werkele. Aber ich finde die Idee klasse mal genau zu gucken, wie lange man für dies oder jenes braucht. Das werde ich mal versuchen finde ich total interessant. Hoffentlich unterschlage ich da dann nix..grins..
    Das Gewussel mit den Haaren kenne ich, ich habe eine zeitlang ganz viele Strikkedukker Puppen gestrickt und ihnen immer eine üppige Mähne angedeihen lassen, da geht viel Zeit und Wolle für drauf aber mit Haaren wirken sie einfach immer viel "echter" und lebendiger.
    Wünsche dir noch eine schöne Woche
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Wow ist die toll geworden und mit Haaren sieht sie wirklich bezaubernd und süß aus. Bei solchen Dingen ärgere ich mich immer, dass ich nicht häkeln kann. Ganz, ganz toll.

    Lg
    Mira

    AntwortenLöschen
  10. Unglaublich schön ist sie geworden! Und unbedingt mt Haaren...wenn ich irgendwann mal meine mache kommen Haare auf jeden Fall dran! Ich muss einkaufen das steht fest :-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  11. sooo schön!!
    Eine gant tolle Abwandlung...und die schönen Farben..herrlich!
    liebe Grüße Ute

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Katherina, hübsch ist die Kleine geworden, zeitlich hätte ich das so vermutet, weil ich selber auch schon oft irritiert war. Gerade an den Handpuppen sitze ich schon eine Woche jeden Abend... und Obst und Gemüse für die Puppenküchen kann schon auch vieeeeeeeeeeel Zeit rauben. Ich glaube es war ein Eisbecher, der mich mal so viel Zeit gekostet hat, dass ich dann eigentlich keine Lust mehr hatte, ihn für eine Spielküche herzugeben... aber was soll´s.
    Deine Lösung mit der Perücke finde ich super, wobei ich deiner Meinung bin und ohne Haare etwas fehlt.... *g*.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  13. Huiuiui, bin verliebt ♥
    Ich glaube jetzt könntest du einen Virus ausgelöst haben...Mit Haaren ist es eine kleine Dame und ohne ein Wesen....
    Sie ist auf alle Fälle Zucker deine kleine Dame (mit Haare unbedingt!!!) und deine Farbzusammenstellung ist auch mal wieder perfekt. Auf viele weitere Lalylalas!
    GLG Uli

    AntwortenLöschen
  14. So schön ist sie geworden! Wirklich toll... Und die abnehmbaren Haare gefallen mir auch sehr gut. Ich habe bei meiner letzten Häkelpuppe (mein Rotkäppchen) auch etwa so lange gebraucht, aber nicht auf die Uhr geschaut. Doch da habe ich auch eine Woche lang jeden Abend 2-3 Stunden gehäkelt bis sie fertig war.
    Auf jeden Fall ist sie ganz toll geworden. Ich muss auch mal wieder ein Püppchen häkeln. :)
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  15. Hi, deine Kira ist total putzig geworden. Mir gefällt sie ohne Haare genauso gut wie mit Perücke. Ich habe in den letzten 2 Monaten einige Lalylalas gehäkelt, Rita und Mici in groß und Fibi und einen Esel-Mod in "klein". Die kleinen sind trotzdem fast 20 cm groß und für die braucht man so ca. 6 Stunden (ich bin auch mies im schätzen). Ich habe bei den kleinen auch eine Anleitung mitgeschrieben, die gibt es seit gestern auch bei Lalylala.com unter Minis und Mods gratis zum download, wenn dir der Zeitaufwand für eine große Puppe zu viel ist. Ich selbst habe für Rita ca. 12 Stunden gebraucht (aber ich schätze auch nur) und für Mici eeeewig, vor allem für die Haare alleine zum häkeln und annähen so ca. 6 - 7 Stunden. Meine erste Lalylala (war auch mein erstes gehäkeltes Irgendwas seit der Grundschule) war Fibi und weil ich auch falsch gehäkelt habe schätze ich dass ich 25 Stunden insgesamt dran saß.
    LG LeoLilie

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Katherina ,

    Ist die süß! Das denkt man gar nicht wieviel Arbeit und Zeit darin steckt! Ganz toll!

    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  17. Zuerst war ich skeptisch - nun aber definitiv PRO Haar :)
    So goldig, Deine Kira!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  18. Supersüß! Ich habe mal das Lämmchen Lupo gehäkelt und habe da auch ziemlich lange dran gesessen.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  19. Guten Morgen liebe Katharina!
    Diese kleine Puppe ist ja ganz entzückend. Leider ist häkeln nicht nicht so ganz mein Ding.
    Deine Arbeiten sind so wie so immer klasse.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  20. Dein gehäkeltes Känguru Kira ist ein wahrer Traum. Auf Instagram habe ich die Puppe ja schon so bewundert. Auch mir fehlt ohne Haare etwas ;-)
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  21. So süß! Wirklich ganz bezaubernd deine Puppe!

    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Ich hab auch erst eine Kira fertig gehäkelt und bin dann doch auch länger als erwartet daran gesessen. Die besteht aber auch aus echt vielen Einzelteilen....und weil ich echt mies im Umgang mit Nadel und Faden bin, hat bei mir das zusammenfügen auch relativ lange gedauert! Ich hab schon den Auftrag für meine nächste Kira bekommen, vielleicht geht's bei der zweiten ja etwas schneller. Und die Idee mit den Haaren finde ich absolut grandios. Da schaut die Kira ohne Haare ja echt nackt aus im Vergleich! Werd ich mir für die nächste vielleicht auch abkupfern. Danke für die Inspiration!
    Lg Emma

    AntwortenLöschen
  23. Wow, wie klasse. Das kleine Mädchen ist ein Traum!
    20 Stunden häkeln, finde ich ein normales Häkeltempo. Ein paar Abende braucht man für so Goldschätze schon. Aber wie man sieht- die Zeit lohnt sich wirklich.
    Wunderschön!!!!
    Liebe Grüße, Janet

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Katherina,
    die sind ja wunderschön, die zwei ;-) Die Zöpfe stehen Kira ausgesprochen gut.
    Wir haben zwei LalyLala-Puppen, die Kira und die Bina, ich habe beide aber nicht selbst gehäkelt, gerade diese vielen Teile haben mich immer abgeschreckt, dazu noch, dass man sehr fest häkeln muss.
    Dass da soviel Arbeit drin steckt, ist ja Wahnsinn. Das einzige, was natürlich beim häkeln anders ist, ist, dass man es auch in Gesellschaft tun kann, also nicht, wie beim nähen im Zimmerchen für sich alleine sitzt. Aber trotzdem...
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  25. Bin grad auf der Suche nach was anderem über deinen Blog gestolpert und werde gleich weiter lesen, weil du viele schöne Themen ansprichst. Aber nun kurz zum Püppchen. TOLL. So süß wie die aussieht steht sie ab sofort auf der to-do-Wunschliste für 2016. gehäkelt habe ich seit einigen Monaten eh nichts mehr. Meine Granny Squares werden von allein leider nicht mehr ;-) ... Grins.
    Besonders gefällt mir deine Farbwahl und die Haare ganz unbedingt genau so.
    Schön, dass du dein letztes Jahr nochmal so zusammenfasst! Liebe Grüße. Saskia

    AntwortenLöschen
  26. Wunderschön!!! Vor allem die Haare sind zauberhaft! Kannst du mir bitte sagen, wie man die anknüpft? Kann mir das gar ni vorstellen :-(
    LG, Kristin

    AntwortenLöschen
  27. Wunderschön!!! Vor allem die Haare sind zauberhaft! Kannst du mir bitte sagen, wie man die anknüpft? Kann mir das gar ni vorstellen :-(
    LG, Kristin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, hier zu kommentieren! Ich freue mich sehr über dein Feedback!

Herzliche Grüße
Katherina